Angela Schlabinger

Angela Schlabinger

Angela Schlabinger wurde 1967 in der Hansestadt Rostock geboren. 1990 absolvierte sie eine vierjährige Diplomausbildung für Schauspielkunst an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und arbeitete währenddessen am Theater in Nürnberg und Neustrelitz. Es folgten Engagements an den Kammerspielen Paderborn und dem Theater Junge Generation, dessen Ensemble sie 4 Jahre fest angehörte. Seit 2000 ist die heute 45-Jährige als freischaffende Schauspielerin in Dresden, Berlin, Köln, Nürnberg und Aachen tätig. In Dresden arbeitete sie unter anderem am Staatsschauspiel Dresden, den Landesbühnen Sachsen und dem Societaetstheater. Ihre Wandlungsfähigkeit konnte sie bereits als Inès in „Geschlossener Gesellschaft“ und Kristensen in „Bandscheibenvorfall“ am Societaetstheater unter Beweis stellen.

Zuschauer der Comödie Dresden kennen sie unter anderem aus „Maxe Baumann wird Hoteldirektor“. Innerhalb der freien Theaterszene machte sie sich einen herausragenden Namen und erhielt dafür 2010 den Kunst und Kultur Förderpreis der Stadt Dresden.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Brenda Hulse/Lady Cravenshire/Elaine in „Kalender Girls“