Jens Hajek

Jens Hajek

Der gebürtige Ratinger und in Düsseldorf lebende Schauspieler Jens Hajek startete seine Theaterlaufbahn beim Jungen Ensemble Düsseldorf mit Stücken wie „Die Welle“, „Talk Radio“ und „Zero“. Es folgten Engagements unter anderem am Alten Schauspielhaus und der Komödie in Stuttgart, dem Packhaustheater in Bremen, der Komödie Düsseldorf, am Fritz Rémond Theater und der Komödie in Frankfurt, am Contrakreis Theater in Bonn, am Theater an der Kö in Düsseldorf und am Theater am Dom in Köln, sowie zahlreiche Tourneen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Dabei spielte er die unterschiedlichsten Rollen in Stücken wie „Der Vorname“, „Frau Müller muss weg“, „Taxi, Taxi“, „Der Vater“, „Raub der Sabinerinnen“ oder „The King‘s Speech“.

Er ist Mitglied beim Krefelder Impro-Ensemble „Freispiel“, arbeitet als Sprecher für den WDR und wird außerdem regelmäßig als Moderator engagiert.

Auch im Fernsehen konnte man ihn in mehreren Produktionen von ARD, ZDF, RTL und SAT.1 sehen. Mit der Rolle des Alain gibt er sein Debut in der Comödie Dresden.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Alain in „Aufguss“