Madeleine Niesche

Madeleine Niesche

Geboren und aufgewachsen in Röbel/Müritz.
Ihr erstes Theaterengagement erhielt sie am Bremer-Theater, es folgten feste Engagements u. a. am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, am Nationaltheater Weimar und am Theater der Stadt Koblenz. Sie hat u. a. mit Regisseuren wie Annegret Ritzel, Hans Hollmann, Janusz Kica, Werner Tritzschler, Martin -Klöpfer, Werner Heinrichmöller, Andras Fricsay, Peter Lotschak, Claus Helmer u.v.a. gearbeitet.

Wichtige Rollen waren unter anderem die Titelrollen in „Hedda Gabler“, „Maria Stuart“, „Lulu“, „Medea“, „Mutter Courage“, oder die Blanche in „Endstation Sehnsucht“.

Seit 2009 arbeitet sie freischaffend und war u. a. an der Komödie in Frankfurt, am Grenzlandtheater Aachen, im Theater am Dom in Köln, im Theater im Rathaus in Essen und am Theater an der Kö in Düsseldorf zu sehen.
„Aufguss“ ist nach „Sei lieb zu meiner Frau“ die zweite Zusammenarbeit mit Autor, Regisseur und Schauspieler René Heinersdorff.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Mary in „Aufguss“