Martina Mann

Martina Mann

Die im Ruhrgebiet aufgewachsene Martina Mann absolvierte zunächst eine Ausbildung als Tanzpädagogin, bevor sie sich für eine Schauspielausbildung am Wiener Konservatorium entschied. Zeitgleich besuchte sie das Wiener Actors Studio, das damals unter der Leitung von George Tabori stand.
Ihr erstes Engagement führte sie ans Wolfgang Borchert Theater Münster. Es folgten Engagements unter anderem am Theater Heilbronn, Landestheater Tübingen, Theater Pforzheim, Theater Regensburg und am Maxim Gorki Theater Berlin. Daneben wirkte sie auch in den verschiedensten Film und Fernseh-Produktionen mit wie zum Beispiel „Hand aufs Herz“, „Das fehlende Grau“ und “Happy New End“.

Martina Mann gründete in Berlin die Drehbuch-Lesereihe „Cinereadings“ im Hackesche Höfe Filmtheater und unterrichtete unter anderem an der Filmschauspielschule Berlin und der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Im Theater am Kurfürstendamm Berlin, am Winterhuder Fährhaus Hamburg sowie auf Tournee war sie in „Kalender Girls“ von Tim Firth zu erleben und an der Komödie Düsseldorf in Peter Quilters „Glorious!“. Anlässlich der Folkwang-Musicalproduktion „Spring Awakening“ ergab sich eine Zusammenarbeit mit dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, wo sie 2014 kurzfristig eine Rolle übernahm. Im Musical „Cabaret“ stand sie als Fräulein Schneider auf der Bühne.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als die Vornehme in „Heiße Zeiten“