Stephan Schill

Stephan Schill

Der 1964 in Rathenow geborene Stephan Schill begann nach seinem Schulabschluss 1981 zunächst eine Ausbildung zum Elektroinstallateur, bevor er seine Liebe zur Schauspielerei entdeckte. Von 1988 bis 1994 studierte Stephan Schill Musical/Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig, die er mit dem Diplom abschloss.

Nicht zuletzt aufgrund seiner Ausbildung hat er vielseitige Interessen und Talente: So begleitet sich der Bariton schon mal selbst mit der Gitarre, geht Klettern, Bergsteigen und Surfen oder legt ab und zu mal eine flotte Sohle auf dem Tanzparkett hin.

Zahlreiche Theaterengagements unter anderem in den Produktionen „Buddy Holly“, „King Elvis“, „Hair“, „Mann von La Mancha“, „La Cage aux Folles“, „Cabaret“, „Gespenstersonate“, „Piaf“, „Jedermann“ oder „Linie 1“ führten ihn nach Berlin, Hamburg, Dresden, Bonn, München, Leipzig, Wien und Zürich.
Er war in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, wie z.B. in „Soko Leipzig“, „Rote Rosen“ und „Wolffs Revier“ zu sehen. Der Kinofilm „Härte“, in dem er als Dr. U mitwirkte, feierte auf der diesjährigen Berlinale seine Premiere.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als der Selbstständige in „Wir sind mal kurz weg“
– als Etienne/Jacques in „Weihnachten auf dem Balkon“