Archive: Produktionen

THE AIRLETTES

The Airlettes sind ein Trio im Close-Harmony-Style der Swing Ära!
Mit guter Musik, viel Charme und einer großen Portion Humor im Gepäck, befinden sich die musikalischen Stewardessen auf einem anhaltenden Langstreckenflug durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Für ihr Weihnachtskonzert „Flying Home for Christmas“ haben die singenden Stewardessen Einiges im Rollkoffer. Von Klassikern wie „Stille Nacht, heilige Nacht“ bis zu „Let It Snow“ versuchen sie, gemeinsam mit Ihnen, den Schnee heraufzubeschwören. Außerdem wollten Sie doch schon immer mal wissen, wie man Weihnachten auf Hawaii verbringt, oder? Es wird ein wunderbarer, ganz und gar nicht kalter Abend.
Die insgesamt 6-köpfige Cabin-Crew flog für ihr Musikvideo schon mit Lufthansas legendärer JU 52, begleitet von Kameras des NDR, ausgestrahlt beim „Roten Sofa“. Im Sommer waren sie beim RBB Sommergarten zu Gast und trieben mit ihrer musikalischen Begleitung die Temperaturen weiter in die Höhe. Im Herbst kommt nun endlich das erste Album angeflogen.

Das Abenteuer geht weiter – steigen Sie ein und schnallen Sie sich gut an.

Mit Madeleine Haipt (v), Paulina Plucinski (v), Stefanie Bruckner (v), Christoph Spangenberg (p), Julian Külpmann (dr) und Sebastian Gieck (kb)

 

 

ERWIN PELZIG

FRANK-MARKUS BARWASSER ALS
ERWIN PELZIG
„Weg von hier“

„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit einem neuen Soloprogramm ab 2017 auf Deutschlands Bühnen.

„Weg von hier“ sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.

Frank-Markus Barwasser steht seit über 20 Jahren auf Deutschlands Kabarettbühnen. Daneben verfasste er das Theaterstück „Alkaid“, welches ab 2010 über zwei Spielzeiten erfolgreich am Münchner Residenztheater aufgeführt wurde. 2007 lief der erste Film mit Erwin Pelzig „Vorne ist verdammt weit weg“ in den deutschen Kinos. Von 1998 bis 2015 war er bei ARD und ZDF mit seiner satirischen Talkshow „Pelzig hält sich“ zu sehen. Gemeinsam mit Urban Priol gab er bis 2013 den Gastgeber in der ZDF-Kabarettsendung „Neues aus der Anstalt“.

Nach „Pelzig stellt sich“ ist „Weg von hier“ Barwassers  achtes Kabarett-Solo.
www.pelzig.de

PETER PAN – Das Nimmerlandmusical

Ein magisches Abenteuer für die ganze Familie

Die Geschichte um den Jungen, der nicht erwachsen werden möchte, ist bis heute nicht mehr aus den Kinderzimmern wegzudenken. Kinder wie Erwachsene fiebern mit, wenn Peter Pan und Wendy mithilfe der verlorenen Jungen und der Fee Tinkerbell gegen Capt’n Hook antreten.
Das Theater Lichtermeer nimmt sein Publikum mit auf diese fantastische Reise nach Nimmerland. In einer abenteuerlichen, humorvollen Bearbeitung entfaltet das Bühnenstück seinen ganz eigenen Zauber. Vor stetig wandelbarem Bühnenbild spielt, tanzt und singt das sechsköpfige Ensemble und lässt alle Helden und Schurken dieses Abenteuers lebendig werden.

Freuen Sie sich auf eine magische Inszenierung, liebevoll angereichert mit Schattenspielen, Handpuppen, Bühnenzauber, Tanz und Gesang.
Ein Musical für alle Kinder und Kind gebliebenen, die sich ihren Glauben an die Fantasie und an Feen bewahrt haben.

EIN GESEGNETES ALTER

Eine Komödie von Curth Flatow mit Herbert Köfer in der Hauptrolle

Der 90jährige Rentner Georg Neumann soll aus dem Haus, in dem er seit 40 Jahren lebt, hinausgeworfen werden, weil der neue Besitzer das Haus abreißen will. Dabei handelt es sich ausgerechnet um die Firma, die das Geriatrikum „Lebelang“ herstellt, auf das Georg bis jetzt geschworen hat. Er weiß nicht mehr ein noch aus und sucht die Tablette, die er für alle Fälle aufbewahrt hat… Doch die Architektur-Studentin Christa, die Georg per Annonce als Unterstützung für den Haushalt gefunden hat, weiß um die Bedeutung des kunsthistorisch interessanten Hauses und findet Mittel und Wege den Abriss zu verhindern.
Und neben einer erbsüchtigen Enkelin lauert noch eine weitere Bedrohung: Gitta Eckstein, ein ehemaliges Mannequin, mit dem Georg vor 40 Jahren eine Liaison hatte, besucht ihn, nachdem sie in der Zeitung über ihn gelesen hat. Georg – von neuen Zukunftsperspektiven begeistert – wird aber enttäuscht…

Bitte beachten Sie, dass die Vorstellung am 25.05. leider aus technischen Gründen verschoben wurde.

DAPHNE DE LUXE

GEDULDSPROBEN
Von Schwiegermüttern und anderen Plagen

Geduld ist wahrlich nicht ihre Stärke und so bringt Daphne de Luxe mit „GEDULDSPROBEN“ ein neues Programm auf die Bühne, das authentischer und amüsanter kaum sein kann. „Von Schwiegermüttern und anderen Plagen“ lässt schnell erahnen wer Dreh- und Angelpunkt dieses Comedy-Programms ist: Die Schwiegermutter. Die ist kürzlich mit ins Haus gezogen und bringt im wahrsten Sinne des Wortes so manch „reizende“ Situation mit sich und die „Barbie im XL-Format“ auf die sprichwörtliche Palme.

Doch sie ist nicht die Einzige, die Daphne de Luxe in ihrem Dasein plagt und so sinniert die Meisterin der Selbstironie in „Geduldsproben“ über Sinn & Unsinn komischer Angewohnheiten und die Merkwürdigkeiten des Älterwerdens, philosophiert über den Menschen im Allgemeinen und lässt sich in amüsanter Art und Weise über Situationen aus, die ihre Geduld ernsthaft auf die Probe stellen. Denn die lauern einfach überall: beim Arztbesuch, im Supermarkt, bei Behördengängen oder in der virtuellen Welt. Sie kennen das!

Wenn Daphne de Luxe die Herausforderungen ihres Alltags auf humorvolle Weise ausführt, wundert es kaum, dass die biblischen Plagen, im Vergleich dazu, fast wie eine Kleinigkeit wirken. Die Humoristin überzeugt auch in ihrem fünften Comedy-Programm mit ihrer ganz besonderen Mischung aus stilvollem Auftritt, amüsanter Unterhaltung, augenzwinkernder Selbstironie, kabarettistischem Tiefgang, bedingungsloser Authentizität und berührendem Gesang.

Neue Lieder und Anekdoten, jede Menge Humor und Selbstironie sorgen für gnadenlos gute Unterhaltung und lassen die Zuschauer für mindestens zwei Stunden ihren Alltag vergessen oder herzlich über die eigenen Geduldsproben des Lebens lachen.

Honig im Kopf

Eine Komödie von Florian Battermann und René Heinersdorff nach dem gleichnamigen Film von Til Schweiger und Hilly Martinek

Sie haben entschieden! Aus 5 Vorschlägen konnten Sie Ihre „Wunschkomödie 2017“ wählen und kürten die Bühnenfassung des Filmerfolgs von Til Schweiger, der im Kino Millionen Zuschauer zum Lachen und Weinen brachte, zum Favoriten:

Großvater und Lebemann Amandus war bisher das humorvolle, geschätzte Familienoberhaupt, doch durch seine Alzheimererkrankung entwickelt er sich plötzlich zurück zu seinen kindlichen Ursprüngen. Nur seine Enkelin Tilda scheint mit ihm umgehen zu können. Denn die Krankheit mit den Augen eines Kindes zu sehen bedeutet, sie größtenteils mit Humor zu nehmen. Als Amandus nach dem Tod seiner Frau zusehends abbaut, nimmt ihn Tildas Familie bei sich auf. Doch seine Krankheit stellt Tildas Eltern Niko und Sarah auf manch harte Probe und ein Chaos folgt dem anderen. Als Niko seinen Vater in seiner Verzweiflung in einem Heim anmelden will, entführt Tilda Amandus kurzerhand auf eine abenteuerliche Reise nach Venedig – die Stadt, in der er einst so glücklich gewesen ist…

Eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt: voller Liebe, Fürsorge, Trauer und Zuversicht!

Weihnachten auf dem Balkon

Eine Komödie von Gilles Dyrek

Endlich Weihnachten – das Fest der Liebe. Schön wär’s! Denn statt anheimelnder Ruhe und behaglichem Zusammensein entwickelt sich der Heilige Abend bei zwei benachbarten Familien zum Alptraum der gutbürgerlichen Eintracht. Zwei Balkone, das Schwiegermonster, ein betrunkener Weihnachtsmann, unerwartete Wehen und ein entflohenes Frettchen. Ein rasantes Spektakel mit 6 Darstellern in 12 Rollen und höchstem Spaßfaktor. Aber Vorsicht: Sie könnten sich wiedererkennen…

Dinner for one

Eine Komödie nach dem bekannten Fernsehsketch von Freddie Frinton

„The same procedure as every year!“ Ein Satz, der zu Silvester gehört, wie Butler James zu seiner Miss Sophie. Der legendäre Sketch hat längst nicht nur Kultstatus erreicht, sondern schaffte es als „weltweit am häufigsten wiederholte Fernsehproduktion“ sogar ins Guinnessbuch der Rekorde.

Als filmreifes Duo haben Dorothea Kriegl und Christian Kühn schon in „Ganz großes Kino“ Lachattacken ausgelöst und überraschen nun mit einer ganz besonderen Hommage an diese Perle der Fernsehgeschichte. Bei dieser Komödie mit spritzigem Slapstick und prickelnder Verwandlungscomedy dürfte Ihr Kreislauf so richtig in Gang kommen!

Eis Eis Baby

Sommer, Songs & Sonnenstich
Eine Musicalkomödie mit den Hits der 90er
Uraufführung: 01.07.2017

Folgen Sie uns ins Jahrzehnt von Gameboy und Kuschelrock, fernab von Facebook und iPhone. Erinnern Sie sich? Als aus Raider Twix wurde und aus dem Kassettenrekorder die selbstaufgenommene Playlist mit Take That, Blümchen & Ace of Base dröhnte? Für 2 Stunden beamen wir Sie zurück – modische und musikalische Fehltritte zum Fremdschämen natürlich inklusive:

WILLKOMMEN IN DEN 90ERN!
Eine Zeit voller Chancen. Doch für Jessica aus Bautzen gestaltet sich der Traum von der eigenen Eisdiele im sonnigen Urlaubsparadies schwerer als erwartet. Ihr Freund Ronny vertröstet sie. Der Bratwurstheini von gegenüber nervt sie. Die Konkurrenz erpresst sie. Gut, dass ihr wenigstens die feierfreudige Lucy vor die Flipflops stolpert. Doch leider kann auch die ihr nicht bei allen Hürden helfen. Schmilzt der Traum „like Ice in the Sunshine“?

LACHEN UNTER FREIEM HIMMEL
Kommen Sie mit uns nach draußen und erleben Sie unsere neue Sommerkomödie open air bei einem kühlen Getränk und mediterranen Köstlichkeiten im romantischen Innenhof des Hotel Elbflorenz – gleich bei uns nebenan!

Bitte beachten Sie, dass die Vorstellung am Mittwoch, den 12.7., aus organisatorischen Gründen abgesagt wurde. Sollten Sie für diesen Termin Karten haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an unsere Kasse: 0351 86641 0/-14 oder per Mail an: kasse@comoedie-dresden.de.

 

Hinweis: Wir spielen auch bei eventuellem Regen. Bitte bringen Sie regenfeste Kleidung mit. Regenponchos sind vor Ort erhältlich (1 Euro). Bei einem Abbruch der laufenden Vorstellung wegen Starkregens können die Tickets gegen einen anderen Vorstellungstermin umgetauscht werden.

Zickenzirkus

Eine Karaoke-Komödie von Christian Kühn
Uraufführung: 25.08.2017

Nach drei erfolgreichen Spielzeiten unserer musikalischen Erfolgskomödie „Tussipark“ ist die Zeit reif für einen Nachfolger und für eine neue skurrile Geschichte um vier Damen, die das Schicksal ganz willkürlich zusammenwürfelt. Diesmal schlägt es ausgerechnet mitten auf einem Schrottplatz zu. Da ist zum einen Buchhalterin Elke, die nach einem Missgeschick mit dem Wagen ihres Mannes hier fieberhaft nach einem Ersatzteil sucht. Musicaldarstellerin Pangiota dagegen wollte auf dem Gelände in aller Abgeschiedenheit eigentlich ihre neue Vorsprechrolle proben – in Ruhe. Mit der ist es jedoch endgültig vorbei, als Bloggerin und Karaoke-Fan Jennifer auf den Schrottplatz stöckelt, auf der Suche nach einem bei eBay angebotenen alten Zirkuswagen. Den besetzt jedoch im Moment noch Lebenskünstlerin Fe, für die der Wagen ganz besondere Zwecke erfüllt. Reichlich Zündstoff für ausgiebigen Zickenzoff, bei dem die Vier aber schnell merken, dass nicht nur Elkes Wagen, sondern auch das eigene Ego die ein oder andere Schramme hat. Und der heimische Beziehungsschlamassel kommt dabei ebenfalls ans Licht. Denn auch Männer können zickende Zeitbomben sein, die zu Hause ordentlich Zirkus machen. Und die Idealvorstellung vom Traummann scheint genau hierher zu gehören – auf den Schrott. Was aber wäre, wenn sich Defizite des Liebsten kompensieren und Vorzüge geschickt kombinieren ließen? Wie hilfreich wäre ein verfügbares, passendes Ersatzteil für die ein oder andere rostige Stelle im ehelichen Miteinander? Wäre Men-Sharing nicht die Lösung für alle Probleme? Doch was muss eine Frau tun, damit ein Mann tut, was ein Mann tun muss? Manege frei für eine Dressurnummer der besonderen Art. Denn wenn dein Leben kein Ponyhof ist – mach ’nen Zirkus draus!