2 Genies am Rande des Wahnsinns

Eine Komödie der Woesner Brothers
Premiere: 17.05.2013

Ein ehemaliger Staatsschauspieler und ein Komiker in Geldnot treffen auf einer Probebühne aufeinander, um gemeinsam einen Auftritt zu erarbeiten, für den beide über ihre Agenten gebucht sind. Dass sich die beiden nicht ausstehen können, ist noch das geringste Problem. Denn während der eine glaubt, er sei für eine Hochzeit gebucht, ist der andere überzeugt, es geht um eine Beerdigung.
So eskaliert die Probe schnell zu einem Wirrwarr aus Missverständnissen, bei dem nicht nur die Bühnenarbeiter und Putzkräfte ihr blaues (Theater)Wunder erleben.

Derzeit nicht im Spielplan.


Bertholt-Balduin Schmiddt Heinz Rennhack
Maximilian von Rausch Heinz Behrens
Regie Sebastian Wirnitzer

„Wirklich hohe Theaterkunst, ja fast politisch-kritisches Kabarett. Rennhack und Behrens beweisen in Verkleidungen sowie mit vielen gelungenen Wortspielen wieder einmal, dass sie große Schauspieler und Komödianten sind.“ Sächsische Zeitung

„Ein komödienhaftes Durcheinander, verrückte Wortspiele, skurrile Situationskomik, witzige Anspielungen auf das Zeitgeschehen und Verballhornung klassischer Literatur machen das Stück, das in seinen Dialogen sehr an Herricht und Preil in ihren besten Zeiten erinnert, kurzweilig.“ Wochenkurier

„Schreiend komisch! Ein Gagfeuerwerk, das die zwei Heinze in der Inszenierung von Sebastian Wirnitzer entfachen. Was sie zeigen, erinnert an Sketchparaden, Bauernschwank und die Wortverdrehereinen von Herricht und Preil. Gut gespielter Klamauk mit hoher Pointendichte.“ Dresdner Neueste Nachrichten