Kalender Girls

Kalendergirls

Eine Komödie von Tim Firth
Basierend auf dem Miramax Film „Calendar Girls“
Drehbuch: Juliette Towhide und Tim Firth
Deutsch von Wolf Christian Schröder.
Premiere: 08.03.2013

Auf umwerfend komische und gleichzeitig berührende Art erzählt das auf einer wahren Begebenheit beruhende Stück die Geschichte eines britischen Clubs für Hausfrauen. Neben Marmeladekochen, Yoga-Stunden und Kalenderherstellen, ist dies vor allem der Ort, ihre Freundschaften zu pflegen und Alltagssorgen zu vergessen. Als aber Annies Mann unerwartet an Leukämie stirbt, beschließt sie, ihm ein ungewöhnliches Denkmal zu setzen. Um möglichst viel Geld für die Krebs-Stiftung zu sammeln, überzeugt sie ihre nicht mehr ganz so taufrischen Freundinnen, im diesjährigen Benefiz-Kalender keine Landschaftsfotos zu zeigen, sondern selbst vor die Kamera zu treten – und zwar hüllenlos. Die Clubvorsitzende ist empört, doch die Damen landen mit ihrem Pin-up Kalender einen Riesenerfolg, der einen ungeahnten Medienrummel nach sich zieht.
Doch plötzlich scheint daran die Freundschaft der Damen zu zerbrechen…

Derzeit nicht im Spielplan.

Annie
Chris
Ruth
Jessie
Celia
Cora
John
Marie
Rod / Liam / Lawrence
Brenda Hulse / Lady Cravenshire / Elaine

Regie
Ausstattung

„Für alle, die von Herzen lachen, aber auch auf Tiefgang nicht verzichten wollen, ist diese Komödie aufmunternde Pflicht.“ Neues Deutschland

„Kalender Girls‘ bietet als Stück alles, was Theaterensemble und Zuschauer sich wünschen können. Eine Geschichte voller berührender Momente.“ Sächsische Zeitung

„Kalender Girls‘ zieht alle Register guter Bühnenunterhaltung. Höhepunkt der vor Gags ohnehin sprühenden und ungemein witzigen Inszenierung ist zweifelsohne das Fotoshooting. Aber es wird nicht nur fulminant dem Affen Zucker gegeben, es stimmen auch die ruhigen, ja traurigen Momente.“ Dresdner Neueste Nachrichten

„Ein mitreißender Theaterabend: Dominik Paetzholdt inszenierte das starke Stück, das auch Alltagsprobleme der Frauen nicht ausspart, ideenreich und in feinfühliger Balance zwischen großer Komik und ergreifendem Ernst. Da gab es durchaus Lach- und andere Tränen im Publikum. Trumpfkarte ist die traumhafte Besetzung.“ Sächsischer Bote

„Ein Ohren- und Augenschmaus, diese sechs Diven der DDR-Schauspielkunst in einem Stück vereint zu erleben.“ Wochenkurier

Logo_WTC_gruen