Bürger Lars Dietrich

BÜRGER LARS DIETRICH
© Alexander Stingl

Rappen, Singen und Texten, Comedy und Tanzen – die Liste seiner Talente ist lang. Bürger Lars Dietrich selbst sieht sich als Entertainer: „Nur Sänger oder Comedian zu sein, reicht mir nicht – ich versuche immer, bei meinen Projekten alle Facetten meines Könnens zu kombinieren.“

Der musikalische Durchbruch gelang dem ausgebildeten Bühnentänzer 1996 mit dem Song „Sexy Eis“. Das eingängige Ergebnis der Zusammenarbeit mit Stefan Raab wird zum Sommerhit des Jahres. Im Laufe der Zeit folgen zahlreiche andere Veröffentlichungen wie z.B. „Hier kommt die Maus“, SpongeBobs „Schwammalarm im Ozean“ und zuletzt das Swingalbum „Damenwahl“.

Neben zahlreichen TV-Auftritten als Comedian in den unterschiedlichsten Sendungen moderiert Bürger Lars Dietrich für den Kindersender Nick und seit 2009 auch für den Ki.Ka. Auch vor Improvisationen schreckt er nicht zurück und brilliert mit Witz und Einfallsreichtum in der RTL-Sendung „Frei Schnauze XXL!“ an der Seite von Dirk Bach und Barbara Schöneberger. 2007 wird diese Zusammenarbeit mit dem Deutschen Comedypreis belohnt.

Schon immer vom Schauspiel fasziniert steht er im Jahr 2002 für die ProSieben-Komödie „Alles getürkt“ in seiner ersten Hauptrolle vor der Kamera und gastiert kurz danach in „SK Kölsch“ bei Sat1 als verdächtiger Radiomoderator. In der ProSieben „Märchenstunde“ spielt er in „Rumpelstilzchen – Auf Wache im Märchenwald“ neben Oliver Kalkofe und Herbert Feuerstein den Wächter „Jojo“.
In der kultigen ARD-Kindersendung „Schloss Einstein“ ist Lars als festes Mitglied in der Rolle des Eisdielenbesitzers „Lasse“ zu sehen. 2009 gerät er bei der „SOKO 5113“ (ZDF) als homosexueller Rapper in das Zentrum der Ermittlungen.

Zwischendurch schreibt er ein Buch über seine ersten Schritte als „akrobatischer Showtänzer“ (Breakdancer) und „PDM Teenerapper“ im real existierenden Sozialismus. Der Titel ein offenes Geheimnis: „Schlecht Englisch kann ich gut“.
Mit launigen Geschichten aus seiner Jugendzeit schnuppert er im Rahmen einer LeseErlebnis-Reise durch die gesamte Republik Bühnenluft. Sein jüngstes Debut: Lars synchronisiert seinen ersten Kinofilm. Und natürlich nicht irgendwas, sondern die männliche Titeltrolle in der Walt-Disney-Produktion „Gnomeo und Julia“ an der Seite von Anke Engelke.

Doch man ahnt es voller Vorfreude – noch sind nicht alle Debuts gegeben. Es ist mal wieder Zeit für etwas Neues. Ab Mai diesen Jahres wagt sich Bürger Lars Dietrich auf die sprichwörtlichen Bretter, die die Welt bedeuten und spielt Theater in der Comödie in Dresden. In der Uraufführung von „Machos auf Eis“ gibt er den „DJ Sandro“.
Na dann toi, toi, toi!

Rollen an der Comödie Dresden:
– als DJ Sandro in „Machos auf Eis“
– als Tom in „(K)ein guter Tausch“