Robert Martin

Robert Martin

Robert F. Martin ist Oberharzer und Kriegsdienstverweigerer und absolvierte bis 2010 seine Ausbildung zum Schauspieler in Berlin.

Erste Engagements führten ihn an Privattheater nach Montabaur („Boeing Boeing“) und Köln („Viel Lärm um nichts“), wo er erstmals sein komisches Talent unter Beweis stellte. Anschließend gastierte er von 2011-13 bei den Open Air Shows des „Sommertheater Dresden“ und lernte an lauen Abenden das Elbflorenz von seiner schönsten Seite kennen. Die „Kammerspiele Dresden“ folgten mit seiner Interpretation der bitterbösen Psychologin „Fr. Dr. Nagel“. Im ernsten Fach war er als „Kafka“ im gleichnamigen Klassenzimmerstück in einer 45-minütigen Solo-Inszenierung zu sehen.

Da das Burgtheater Wien nicht auf seine Bewerbungsschreiben reagierte, traf Robert F. Martin den einzig richtigen Entschluss und begann ein Festengagement an der „Deutschen Bühne Ungarn“ in Szekzárd. Dort wirkte er in verschiedensten Produktionen mit und stand unter anderem als Zettel im „Sommernachtstraum“ oder Beppo in „Momo“ auf der Bühne.

Er beendete das Festengagement nach einem Jahr, um wieder als freier Schauspieler zu arbeiten. Seit Sommer 2015 gastiert er regelmäßig am renommierten „Prime Time Theater“ in Berlin und ist neuerdings an der Comödie Dresden als Husemann in der „Feuerzangenbowle“ zu sehen. Er spielte für den SWR im Doku-Drama „Mein Hitler“ und wirkte an einer TV-Kampagne für ein großes Möbelhaus mit.

Robert F. Martin lebt glücklich in Berlin, wo er sich seit 2014 nebenberuflich zum Film Producer ausbilden lässt.

Infos unter: www.robert-martin.info

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Husemann in „Die Feuerzangenbowle“