Stefan Bockelmann

© André Dahms

Geboren in Traben-Trarbach an der Mosel, absolvierte er nach einer Bauzeichner Ausbildung sein Schauspielstudium bei Torsten Stoll an der Actor´s Company, Zentrum für Schauspiel und Sprache in Aschaffenburg. Bereits während seiner Schauspielausbildung wurde er für Kinder- und Jugendtheaterproduktionen (Konzertdirektion Bingel, Darmstadt und Brüder-Grimm-Märchenfestspiele, Hanau) verpflichtet. Darauf folgten Engagements in Klassikern wie Shakespeares „Die lustigen Weiber von Windsor“ (Scherenburgfestspiele Gemünden), der Uraufführung von Rilkes „Die weiße Fürstin“ (Kultur Bay Leverkusen), „Wer hat Agatha Christie ermordet?“ (Theatergastspiele Fürth), oder im Musical „Elegies for Angels, Punks and Raging Queens“ (Ebertbad Oberhausen). Nicht nur auf der Bühne überzeugt Bockelmann durch sein authentisches Spiel, sondern auch in seinen zahlreichen Rollen in Fernsehproduktionen wie der RTL-Action Serie „Alarm für Cobra 11, Soko Stuttgart“ und „Soko Köln“.

Dem breiten Publikum ist der beliebte TV-Schauspieler aber wohl besser bekannt durch seine Rolle Malte Winter in der RTL-Erfolgsserie „Unter Uns“, in der Bockelmann von 2001 bis 2017 mitwirkte. Nach nunmehr 16 Jahren entschied er sich die Serie zu verlassen und hat seine Erlebnisse aus dieser Zeit in seinem Buch „Alles bleibt unter uns – Mein Leben mit der Daily Soap“ zusammengefasst.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Clemens in „Der Nanny“