Benjamin Sommerfeld

Foto: Robert Jentzsch | www.rjphoto.de Die Verwendung der Pressebilder ist nur mit Quellenangabe (Nennung des Fotografen) zulässig. Fehlt die Quellenangabe bzw. der Name des Fotografen, gilt die Verwendung als nicht lizensiert mit der Folge eines doppelten Vergütungsanspruchs des Fotografen sowie der Kostenfolgen aus dem Anspruch auf strafbewehrte Unterlassungserklärung.

An der Comödie sah man den gebürtigen Magdeburger bereits im 2-Personen-Stück „Oh Alpenglühn!“. Vor seinem Studium stand er u.a. in Musicals wie „Fame“ oder „Hair“ auf der Bühne des Theater Magdeburg. Zu weiteren Produktionen des Absolventen der Universität der Künste Berlin zählen u.a. Peter Schlönzke in der Weltpremiere von Hape Kerkelings „Kein Pardon“ (Düsseldorf und Leipzig), Sky in „MAMMA MIA!“ sowie Peter in „Jesus Christ Superstar“ (Wien), Motel in „Anatevka“ (Magdeburg), David in „Sarg niemals nie“ (Berlin) sowie Ritchie in Thomas Herrmanns „Bussi“ (München).

Rollen an der Comödie Dresden:
– als „der Bergbauer“ in „Oh Alpenglühn!“