Katharina Paul

Katharina Paul
© S. Klüter

Katharina Paul, geboren 1989 in Murnau, schloss 2014 ihr Studium der Darstellenden Kunst / Schauspiel an der Kunstuniversität Graz mit Auszeichnung ab. Schon während und nach dem Studium spielte sie am Schauspielhaus Graz. Daraufhin ließ sie sich in Wien bei Neville Tranter und Marie Steiner im Puppenspiel unterrichten. Sie spielt seitdem in diversen Engagements in Wien, Bern, München, Berlin und Stuttgart, wo sie 2017 für ihre Rolle des Gretchen im „Faust I“ den Publikumspreis der Schauspielbühnen erhielt.

Katharina Paul ist auch als Theaterautorin tätig. Seit 2015 ist sie Mitglied des renommierten Grazer Autorenkollektivs die plattform. Im selben Jahr war sie mit ihrem Stück „FairyDust™“ für den Nachwuchspreis des Theater Drachengasse in Wien nominiert und war Preisträgerin des Text in Szene! Wettbewerbs für Dramatik, ausgeschrieben vom Wiener Verein werk89 – Kunst und Theater an normativen Grenzen. Der gleiche Verein beauftragte sie im selben Jahr mit einem abendfüllenden Jugendtheaterstück.

2016 gewann sie auch den Harder Förderpreis für Literatur und wurde für den Retzhofer Dramapreis nominiert. Im Juni 2017 war sie Stipendiatin der Schillertage am Nationaltheater Mannheim. Die Rolle der Diana ist ihr erstes Engagement an diesem Theater.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Diana in „Die Niere“