Lara Joy Körner

Lara Joy Körner
© Jeanne Degraa

Mit der Rolle der Kathrin gastiert Lara Joy Körner zum ersten Mal an diesem Haus. In London geboren und in München aufgewachsen absolvierte sie ihre Schauspielausbildung in München an der Schule von Ruth von Zerboni.

Ihr TV-Debüt gab sie mit 13 Jahren mit der Fernsehreihe „Weißblaue Geschichten“ und ist seitdem regelmäßig auf dem Bildschirm zu sehen. Vor allem zahlreiche Rosamund-Pilcher-Verfilmungen machten Lara Joy Körner einem breiten Publikum bekannt. Sie war „Vera-die Frau des Sizilianers“ neben Mario Adorf, hatte aber auch Gastauftritte bei so bekannten Serien wie „Die Rosenheim Cops“, „SOKO 5113“, „Die Bergretter“, „Das Traumschiff“ „Hubert & Staller“, „Der Bulle von Tölz“ oder „Kreuzfahrt ins Glück“. Im Kino war sie zuletzt in „Die Liebe DEINES Lebens“ zu sehen.

Daneben spielt sie immer wieder Theater mit Stücken wie „Iphigenie auf Tauris“ von Goethe (Luisenburg Festspiele), „Kabale und Liebe“ von Schiller, „Die Muschelsucher“ (Theater Stuttgart) oder „Julius Cäser“ von Shakespeare. Mit „Die Niere“ beweist sie, dass sie auch die schwere Kunst der Komödie zu meistern versteht.

Lara Joy Körner ist die Tochter der Schauspielerin Diana Körner und lebt mit ihrer Familie in München.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Kathrin in „Die Niere“