Philipp Scholz

Nach seinem Schauspiel-Studium an der Schauspielschule Siegburg, arbeitete der gebürtige Dresdner zwei Jahre lang am DASDA Theater Aachen. Dort spielte er u. a. die Rollen des Mozart in dem Stück „Amadeus“, Shylock in der „Kaufmann von Venedig“ und Ruben in „der Gute Tod“.  Anschließend führten ihn Engagements zum Theater Liberi, zur Brotfabrik Bonn, zu den Festspielen Much und an das Kosmos Theater Bregenz. Außerdem war er von 2015 bis 2016 Ensemblemitglied bei Shakespeare am Berg in Bludenz/Österreich, wo er u.a. in der Rolle des Romeo aus „Romeo und Julia“ überzeugen konnte.

Er stand für den Kino-Film „Vive la mort“ von Thomas A. Welte vor der Kamera und spielte im Kurzfilm „Tag X“ von Rebecca Selle mit. Zuletzt spielte er am Kosmos Theater Bregenz/Österreich, bei dem Stück „Warum die Hunde Bellen“ von Katharina Klein, die Hauptfigur Weis.

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Heiner in „Alle unter eine Tanne“