Das Wirtshaus im Spessart

Das Wirtshaus im Spessart

SOMMEROPENAIR im Elbschloss Übigau

Abenteuerkomödie nach der Novelle von Wilhelm Hauff von Florian Battermann | Bearbeitung: Christian Kühn
Premiere: 05.07.2019

Nach Jahren des Dornröschenschlafs erwacht das geschichtsträchtige Dresdner Barockschloss Übigau im Sommer 2019 zu neuem Leben und verwandelt sich zur Kulisse für Dresdens neues Open-Air-Theater direkt an der Elbe: die COMÖDIE IM SCHLOSS.

Nehmen Sie bei Getränken und Speisen aus der Sommerwirtschaft im Schlosshof Platz, wenn für Sie – und so manchen Halunken – das WIRTSHAUS IM SPESSART seine Pforten öffnet. Hier tummeln sich nicht nur Merkwürdigkeiten auf den Tellern, auch unter den Gästen geht es kurios zu. Was soll man von einer Räuberschenke schon erwarten? Doch als eine Comtesse mit ihrer Zofe inmitten der Gaunerbande aufschlägt, gerät sogar der Räuperhauptmann aus der Fassung…

DAS WIRTSHAUS IM SPESSART nach der Novelle von Wilhelm Hauff erlangte durch die Verfilmung mit Liselotte Pulver in den Fünfzigerjahren bundesweite Bekanntheit und feiert seitdem auch auf deutschen Bühnen riesige Erfolge. Mit Rainer König in einer Paraderolle als wunderbar verschrobener Wirt erzählen wir dieses diebische Vergnügen als schaurig-schöne Abenteuerkomödie ganz neu!

Erleben Sie einen Theaterspaß für die ganze Familie beim Sonnenuntergang über der Elbe im unvergleich­lichen Ambiente.
Doch Vorsicht: Probieren Sie nichts ohne Vorkoster und achten Sie auf Ihre Wertsachen und auf Ihre Ehefrau… denn die Räuber sind überall!

 

Derzeit nicht im Spielplan.


Wirt Richard | Graf von Sandau Rainer König
Comtesse von Sandau Laura Dittmann
Räuberhauptmann Rinaldo Philipp Richter
Jette von Bülow Aline Bachmann
Goldschmied Felix Franz Lenski
Warzen Wilhelm Philipp Scholz
Pistolen Paule August Geyler
Regie Christian Kühn
Ausstattung Anne Konstanze Lahr
Choreografie Clarissa Karnikowski

„Rotzig und frech wird die olle Kamelle als Western für den Zeitgeist renoviert.“ MDR Sachsenspiegel

„Eine Räuberbande erobert das Barockschloss Übigau und weckt es endlich aus dem Dornröschenschlaf. Voll schrägem Witz und wilder Westernmusik wird das alte Gemäuer zur urig-romantischen Kulisse für die Abenteuerkomödie „Das Wirtshaus im Spessart“ nach der Novelle von Wilhelm Hauff und der legendären Verfilmung mit Liselotte Pulver. (…) Da wird erfindungsreich getrickst, werden unentwegt Kleider und Rollen getauscht in diesem humorreich doppelbödigen Spiel. (…) Reichlich Beifall für einen witzig-verwegenen Theaterabend vor einzigartiger Kulisse.“ Mein Wortgarten

„Das Stück wird unter freiem Himmel gespielt, die Bühne ist direkt vorm Schloss Übigau. Das ist nämlich der eigentliche Clou dieser Inszenierung: Der wie der Spessart lange Unheimeligkeit ausstrahlende Barockbau wird von den Betreibern der Comödie samt Schlossgarten, von dem sich ein prächtiger Ausblick auf das Ostragehege bietet, aus dem Dornröschenschlaf geholt. So ramponiert das an sich denkmalgeschützte Gemäuer größtenteils ist, es gibt eine traumhafte Kulisse, wird von der Lichtregie auch immer wieder stimmungsvoll in Szene gesetzt.“ Dresdner Neuste Nachrichten

„Die Geschichte hat alles, was eine sommerliche Komödie braucht: Männer in Frauenkleidern, die eine oder andere aktuelle Anspielung und natürlich viele amouröse Verwicklungen. Rainer König gibt mit Schwung und Biss den verschlagenen Wirtshausbetreiber Richard (wie auch den knauserigen Grafen von Sandau), die Riege seiner Kollegen hinkt da aber in Sachen Bühnenpräsenz keineswegs hinterher. Ganz klares Highlight des Abends ist allerdings dann doch Aline Bachmann als Jette von Bülow, ihres Zeichens Zofe der Comtesse von Sandau (Laura Dittmann). Ihre körperliche Präsenz in einem überdimensionierten, kanarienvogelgelben Kleid wird tatsächlich noch durch ihr loses Mundwerk mit einem fast klischeefreien Sächsisch überboten. Wer ihren youtube-Kanal kennt, weiß, dass sie wirklich aufs Schönste das wetternde Waschweib geben kann.“ DRESDNER Kulturmagazin

Der Schlossgarten mit seinem gastronomischen Angebot hat Montag & Dienstag & Freitag ab 18 Uhr und Donnerstag ab 16 Uhr sowie Samstag & Sonntag ab 11 Uhr geöffnet, sowie nach Vorstellungsende bis ca. 0 Uhr. Die Speisekarte bietet neben raffinierten Salatvariationen und echten Klassikern wie Rindsragout und Hähnchenbrustfilet, saftige Burgern und zarte Pasta. Das Getränkeangebot umfasst verschiedene Bier- und Weinsorten, Mineralwasser und Limonaden, erfrischende Sommercocktails, Longdrinks und Kaffeevariationen.

Die aktuelle Speise- und Getränke-Karte finden Sie hier.

Comödie im Schloss
Elbschloss Übigau, Rethelstr. 47, 01139 Dresden

Einlass & Gastronomie
2 Stunden vor Vorstellungsbeginn

Parken
ab 18 Uhr auf dem EDEKA-Parkplatz (Tauberthstraße 3)

ÖPNV
Straßenbahn-Linien 9 | 13: Haltestelle An der Flutrinne
Bus 79: Haltestelle Übigau Mengsstraße
Busse 70 | 80: Haltestelle Werftstraße