Sandra Steffl

Sandra Steffl
© Alice Mikyna

Ihren künstlerischen Anfang machte die gebürtige Münchnerin auf diversen Comedybühnen wie in Thomas Herrmanns‘ „Quatsch Comedy Club“, bereits kurz darauf stand sie für große Kinoproduktionen wie z.B. „Rossini“ oder „Die Musterknaben“ vor der Kamera. Es folgte die Titelrolle in Walter Bockmayers Inzenierung „Die Geierwally“ im Kölner Kaiserhof sowie Fernsehformate wie „Lukas“, „Schöne Aussichten“, „Samt und Seide“ oder „Sabine“. Als Moderatorin brachte sie Schwung in Sendungen wie “Hot Jokes“ oder „Big Diet“ (RTL 2).

Seit den 2000er Jahren schlägt ihr Herz für Burlesque- und Varieté-Shows. Den Trend, Humor und Erotik zu verbinden, holte sie von Amerika nach Deutschland und gründete mit „The Teaserettes“ in Berlin die erste deutsche Burlesque-Gruppe. Auftritte in ganz Europa stehen für sie bis heute auf dem Programm. Das Münchner Pendant „The Isarrats“ gibt es nun seit 2016.

Seit 10 Jahren gibt die ausgebildete Ernährungsberaterin außerdem Workshops für Frauen jeden Alters in Sachen Selbstbewusstsein, Tanz, Haltung und Ernährung. Im Mai 2018 erscheint ihr erstes Buch „Kurvenstar“, ein biografischer Ratgeber für Frauen mit Lust am Leben. Ihre Lust am Schreiben, die sie bereits in Kindheitstagen packte, durfte sie auch als Kolumnistin für das erotische Frauenmagazin „Alley Cat“  ausleben und mit Konzepten und Treatments für Theater, Shows und TV.

Zuletzt spielte die Mutter einer Tochter die Hauptrolle in der Kurzfilmproduktion „No goodbye“, mit der sie mehrere Preise gewann und checkte Anfang 2018 ins Dschungelcamp ein bei der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

 

Rollen an der Comödie Dresden:
– als Grit in „Tussipark“